Vakuumröhrenkollektoren bei Colonia Spezialfahrzeuge

Die Firma Colonia Spezialfahrzeuge mit ihrem Sitz in Köln wird bereits seit drei Generationen im Familienbetrieb geführt. Mit einer Flotte von mehr als 250 Fahrzeugen ist sie eine der größten Dienstleister für Kranarbeiten und Schwertransporte in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund des stetigen Wachstums wurde eine neue große Werkstatthalle mit einer Waschstraße für bis zu 23 m lange Fahrzeuge gebaut und bereits in der Planungsphase eine thermische Solaranlage mit eingeplant, sodass der Bau des Kollektorfeldes sowie der zugehörigen Komponenten weniger als 2 Monate in Anspruch nahm. Die Anlagenkomponenten wurden hydraulisch und elektrisch vorkonfektioniert angeliefert und direkt in das System eingebunden.

[…]

Tabakverarbeitung mit solarer Prozesswärme

Japan Tobacco International ist der viertgrößte Tabakverarbeiter weltweit mit einer Vielzahl an Produktionsstandorten – unter anderem in Jordanien mit knapp 200 Mitarbeitern. Bei der Tabakverarbeitung wird Dampf insbesondere für die Luftkonditionierung und Trocknung benötigt. Darüber hinaus besteht aufgrund der geographischen Lage ein hoher Klimatisierungsbedarf. Bisher wurde der Dampf ausschließlich über einen mit Flüssiggas befeuerten Kessel und die Kälte über eine strombetriebene Kompressionskältemaschine bereitgestellt.Das Fresnel Kollektorfeld mit einer Aperturfläche von 1.254 m² ist auf dem Fabrikdach installiert und wird im Direktverdampfungsmodus betrieben. Dazu wird Wasser in das Absorberrohr gepumpt, dort zum Teil verdampft und als Wasser-Dampf Gemisch in die Dampftrommel geleitet. Der Dampf sammelt sich im oberen Teil von wo er in das zentrale Dampfnetz eingespeist wird, während das nicht verdampfte Wasser rezirkuliert und zusammen mit Speisewasser erneut den Absorberrohren zugeführt wird. Das Kollektorfeld sowie die Dampftrommel können bei Temperaturen von bis zu 220°C betrieben werden was deutlich über dem benötigen Temperaturniveau liegt. Dadurch kann bei gegebenen Volumen der Dampftrommel mehr Energie gespeichert werden. Die Integration in das bestehende Dampfnetz regelt eine Drucksteuerung, durch die der solar erzeugt Dampf priorisiert genutzt wird während der fossile Kessel nur den verbleibenden Wärmebedarf deckt. Die Inbetriebnahme der Anlage war im November 2017.

[…]

Hackschnitzel und Bio-Milch aus Oberbayern

Die Hofmolkerei „Zum Marx“ der Familie Westenrieder trocknet zusammen mit zwei Mitarbeitern Hackschnitzel und Heu und produziert Biomilch sowie weitere Molkereiprodukte für den Verkauf.

Der jährliche Wärmebedarf des gesamten Unternehmens wird mittels einer im Jahr 2015 in Betrieb genommenen Solaranlage mit Luftkollektoren und mit durch diese Solaranlage getrocknete 160 m³ Hackschnitzel gedeckt. Die 156 m² große Solaranlage mit den Luftkollektoren CCS+ des Herstellers CONA leistet bis zu 114 kW und wurde in das Dach der Trocknungsanlage integriert.

[…]

Luftkollektoren für Heumilch aus dem Bayerischen Wald

Der landwirtschaftliche Familienbetrieb Mühlbauer im Bayerischen Wald vollzog in 2016 den Wandel zur Heumilchproduktion und installierte in diesem Zuge eine von Luftkollektoren beheizte Trocknungsanlage. Ziel war nicht nur die Existenzsicherung, sondern auch die Verbesserung der Haltungsbedingungen für die Kühe. Natürliches, kräuterreiches Heu fördert die Gesundheit der Tiere, die deshalb mehr Milch von sehr hoher Qualität liefern, die reich an Omega-3 Fettsäuren ist.

[…]

Fresnelkollektoren bei RAM Pharma

Die Firma RAM Pharma mit Sitz in Sahab (Jordanien) wurde 1992 gegründet. Heute produzieren rund 270 Mitarbeiter verschiedene pharmazeutische Produkte für den nationalen und internationalen Markt. Für Trocknungs- und Sterilisationsprozesse besteht ein großer Prozesswärmebedarf. Dieser wird nun neben dem bestehenden mit Diesel befeuerten Kessel mit einer Leistung von 450 kW nun auch von Fresnelkollektoren gedeckt. Der Dampf wird mit 160 °C bereitstellt. Darüber hinaus gibt es einen Warmwasserkessel, der im Winter für die Gebäudebeheizung benutzt wird.

[…] Fresnelkollektoren decken im Sommer den Prozesswärmebedarf

Vakuumröhrenkollektoren bei Hack Gastro-Service oHG

Durch die Installation von  Vakuumröhrenkollektoren an der Fassade spart die HACK Gastro-Service oHG viel Energie im Reinigungsprozess.  Das Tochterunternehmen der HACK AG aus Kurtscheid stellt Tiefkühl- und Frischbackwaren her. Eine sehr wichtige Produktgruppe sind Sahnetorten, für die täglich mehr als 4 t Sahne verarbeitet werden. Derzeit arbeiten 100 Mitarbeiter bei der Hack Gastro-Service oHG, wovon rund 75 direkt in der Produktion tätig sind.

[…] Vakuumröhrenkollektoren an der Fassade der Hack Gastro-Service oHG

Parabolrinnenkollektoren in der Käseherstellung

Das Unternehmen Fromagerie de Saignelégier SA ist Teil der Emmi-Gruppe und produziert in Saignelégier mit seinen zehn Mitarbeitern, davon fünf Käser, 40 % der weltweiten Produktion des Tête de Moine. Hierbei handelt es sich um eine seit rund 800 Jahren traditionell hergestellte Käsespezialität aus Frischmilch, von der jährlich insgesamt nur 2.150 t in neun zertifizierten Käsereien produziert werden. Gelegen ist Fromagerie de Saignelégier im Schweizerischen Kanton Jura auf einer Höhe von 1.000 m.

[…] © NEP Solar, 630 m² Parabolrinnenkollektoren bei der Fromagerie de Saignelégier (CH)

Flachkollektoren der Fleischwaren Berger GmbH & CO KG

Fleischwaren Berger ist ein österreichisches Familienunternehmen, dessen Geschichte bis in das Jahr 1890 mit der Eröffnung der ersten Fleischerei durch Michael Berger zurückgeht. Heute wird das Unternehmen in der 4. Generation von Rudolf Berger geleitet und hat seinen Unternehmenssitz noch immer in Sieghartskirchen. Aktuell sind rund 500 Mitarbeiter bei Fleischwaren Berger beschäftigt und der Umsatz des Unternehmens liegt bei 125 Mio. € (2012).

[…] © Fleischwaren Berger GesmbH & CO KG, ca. 1.00 m² Flachkollektoren bei Fleischwaren Berger (AT)

Flachkollektoren, Adsorptionskälte und Holzhackschnitzel in der Obstverarbeitung

Der Kögerlhof Krispel ist ein 1903 gegründetes Familienunternehmen, das in Markt Hartmannsdorf in Österreich ansässig ist und heute in der dritten Generation von der Familie Krispel geführt wird. Die Energie für die hauptsächlich selbst produzierten Fruchtsäfte und Moste, aber auch für die Kühlung des Frischobsts wird nachhaltig durch Flachkollektoren und Hackschnitzelkessel erzeugt. Die Früchte stammen überwiegend aus dem eigenen Obstanbau mit rund 50.000 Bäumen. Durch den Anbau und die Verarbeitung der Früchte, gibt es eine sehr saisonale Prägung des Wärmebedarfes für die Produktion. Der Umsatz des kleinen Familienunternehmens liegt bei jährlich ca. 700.000 €.
[…]

Kögerlhof Krispel

Flachkollektoren und Wärmepufferspeicher im Brauprozess

In der Hütt-Brauerei Bettenhäuser GmbH & Co KG, einer mittelständischen Privatbrauerei im Raum Kassel, die bereits in der 9. Generation in Familienbesitz ist, wird seit 1752 Bier gebraut. Produziert wird in der sogenannten Knallhütte in Baunatal. Hütt beschäftigt derzeit ca. 45 Mitarbeiter, die gut 60.000 hl Bier pro Jahr produzieren. Zusätzlich werden jährlich etwas weniger als 10.000 hl an alkoholfreien Getränken produziert. Insgesamt werden dadurch jährlich ca. 8 Mio. € Umsatz generiert. Einen Teil seiner Wärmeenergie bezieht die Brauerei durch Flachkollektoren, die mit einem Wärmepufferspeicher in den Brauprozess integriert sind.

[…]