Solare Prozesswärme

Solare Prozesswärme

Bei der Energiewende reden alle nur von Strom. Hier geht’s um Wärme! Denn diese hat einen Anteil von über 50 % an Deutschlands jährlichem Endenergieverbrauch. Neben Trinkwarmwasser und Gebäudeheizung spielt die Prozesswärme in Industrie und Gewerbe eine entscheidende Rolle.

Damit die Energiewende gelingt, muss also vor allem der Ausbau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt forciert werden. Da Solarthermie neben der klassischen Anwendung im Wohnbereich auch bei der Bereitstellung von Prozesswärme in Industrie und Gewerbe einiges zu bieten hat, finden Sie auf den folgenden Seite alle wichtigen Infos zu diesem aussichtsreichen Anwendungsgebiet.

Aktuelles

[12.07.2018]

Am 27.11.2018 findet unser Prozesstechnik-Forum „Solarthermie – CO2-freie Wärme für Industrie und Gewerbe“ in Kassel statt, zu dem wir Sie gerne einladen möchten.

Gemeinsam mit Betriebspraktikern präsentieren wir Ihnen aktuelle Erkenntnisse rund um die Technik und Wirtschaftlichkeit der Solarthermie. Mit unserem interaktiven Veranstaltungsformat erhalten Sie im direkten Dialog mit unseren Projektteilnehmern und -partnern die aktuellsten Erkenntnisse, die Sie direkt in die Praxis übertragen können.

Weiter Informationen finden Sie hier […]

[25.06.2018]

Das Webinar „Solarthermie in der Prozesswärme“ der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz ist nun jederzeit online abrufbar.

Der Referent Dr.-Ing. Bastian Schmitt der Universität Kassel erklärt die Grundlagen der Solarthermie, Fortschritte der letzten Jahre und Planungsschritte für den Einsatz solarer Prozesswärme in Industrie und Gewerbe.

Wer in seinem Unternehmen einen hohen Frischwasserbedarf hat, Prozessbäder oder Trocknungsanlagen beheizt bzw. wer entsprechende Unternehmen berät, kann interessante Informationen und wichtige Hilfestellungen bekommen.

Das Webinar können Sie hier […] abrufen.

[25.04.2018]

Die Boston Consulting Group (BCG) und die Prognos AG haben in der vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) beauftragten Studie „Klimapfade für Deutschland“ technologieoffen kosteneffiziente Wege zur Erreichung der deutschen Emissionsminderungsziele bis 2050 untersucht.

Die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit, die Erhaltung der Industriestruktur und das Eröffnen zusätzlicher Exportmöglichkeiten für deutsche Unternehmen waren Grundvoraussetzungen der Untersuchung.

Dabei konnte die solare Prozesswärme als eine der wenigen Maßnahmen mit negativen CO2-Vermeidungskosten für Deutschland, also volkswirtschaftlich, identifiziert werden! (S. 80, Abbildung 17)

Allerdings stellen BCG und prognos auch fest, dass es weiterhin politische Anreize benötigt, damit die solare Prozesswärme auch betriebswirtschaftlich attraktiv ist.

Die vom BDI beauftragte Studie finden Sie hier […]