Solare Prozesswärme

Solare Prozesswärme

Bei der Energiewende reden alle nur von Strom. Hier geht’s um Wärme! Denn diese hat einen Anteil von über 50 % an Deutschlands jährlichem Endenergieverbrauch. Neben Trinkwarmwasser und Gebäudeheizung spielt die Prozesswärme in Industrie und Gewerbe eine entscheidende Rolle.

Damit die Energiewende gelingt, muss also vor allem der Ausbau erneuerbarer Energien im Wärmemarkt forciert werden. Da Solarthermie neben der klassischen Anwendung im Wohnbereich auch bei der Bereitstellung von Prozesswärme in Industrie und Gewerbe einiges zu bieten hat, finden Sie auf den folgenden Seite alle wichtigen Infos zu diesem aussichtsreichen Anwendungsgebiet.

Aktuelles aus der Welt der solaren Prozesswärme

[28.06.2017]

Das EU-Projekt InSun zielt darauf ab, die Zuverlässigkeit und Qualität von großen solarthermischen Anlagen für verschiedene wärmeintensive Prozesse in der Industrie zu demonstrieren. Der Fokus lag im Mittel- und Hochtemperaturbereich, wobei jede Anlage eine Mindestwärmeleistung von 1 MW aufweist.

Wissenschaftliche und technische Ziele waren:

  • Demonstration des großen Potentials und der vielfältigen Möglichkeiten von solarer Prozesswärme
  • Erhöhung der Zuverlässigkeit von solarthermischen Großanlagen durch automatisierte Überwachung und Fehlerdetektion
  • Reduktion von kostenerhöhenden Risikofaktoren
  • Erstellung von Leitfäden und einfach zu nutzenden Auslegungstools
  • Bewertung von verschiedenen Anwendungen und Marktmöglichkeiten verschiedene Kollektortechnologien

Neben dem Projektkoordination Hochschule für Technik Stuttgart waren noch weitere Partner aus Forschung, Solarindustrie und Anwenderfirmen Teil des Projektkonsortiums.

Weitere Infos finden sich auf der offiziellen Projektlaufzeit.

[13.06.2017]

Zusammen mit der International Solar Energy Society (ISES) veranstaltet die IEA im Rahmen der Solar Academy ein Webinar zu solarer Prozesswärme, in dem u.a. die Ergebnisse des IEA Task 49 vorgestellt werden. Der Fokus liegt hierbei auf der Planung, Kollektorinnovationen und der hydraulischen Integration der Solaranlage.

Neben Stellungnahmen von verschiedenen Experten gibt es auch Raum und Zeit für Fragen und Diskussionen.

Weitere Infos gibt es hier.

 

[01.06.2017]

Forscher aus Deutschland und der Schweiz haben die Kosten für solare Prozesswärme anhand von bereits umgesetzten Projekten in der Industrie untersucht. Bei Betrachtung der Kostenstruktur zeigt sich, dass neben den stark variierenden Integrationskosten geht gerade bei größeren Anlagen die Kosten für die Solarkollektoren an sich eine relevante Rolle spielen zurück.

Mehr Infos